Aktuell


Für alle Kunden die postalische Adresse für Verlag und Kunstdruckerei:

Kätelhön Druckgrafik
V o g e l s a n g 3
59519 Möhnesee
Tel 02924 391



Die nächste Vorführung der traditionellen Lithografie findet am Sonntag, den 22.4.2018 von 14 bis 18 Uhr im Museum DASA in Dortmund statt.


Die „Künstlerischen Drucktechniken des Hochdrucks, Tiefdrucks, Flachdrucks, Durchdrucks und deren Mischformen“ sind mit Beschluss der Deutschen UNESCO-Kommission im März 2018 in das Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.
Dies basiert auf einer Bewerbung um die Aufnahme der besonders für Deutschland historisch so bedeutenden „Künstlerischen Drucktechniken‘‘, die das Museum für Druckkunst Leipzig und der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) gemeinsam initiierte.
Gedruckte Text- und Bildmedien sind seit mehr als 500 Jahren Teil der europäischen Kultur und Wissensgesellschaft. Seit 1500 waren der Kupfertiefdruck und der Hochdruck und ab 1800 auch der Stein- und Lichtdruck sowie der Durchdruck die wesentlichen Techniken für die Herstellung von Printmedien. Mitte des 19. Jahrhunderts erfolgte unter Beibehaltung der Grundprinzipien der Übergang von der Handwerkstechnik zum industriellen Druck. Der handwerkliche Bereich wurde im künstlerischen Umfeld weitergepflegt.
Mit Beschluss der 32. Generalkonferenz der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) im Oktober 2003 hat sich Deutschland seit 2013 verpflichtet, ein nationales Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes zu erstellen. Im Bewerbungsverfahren 2017/2018 wurden die „Künstlerischen Drucktechniken‘‘ als eine von sieben Neuaufnahmen für das Verzeichnis festgelegt.



Wir trauern um unseren Freund, Kollegen und Bildhauer Werner Ratering. Er starb am 13.11.2017 in Kassel. Er lebte in den letzten Jahren in der Gemeinschaft Schloss Tempelhof und hinterlässt einen Sohn. Seine Arbeiten im öffentlichem Raum sind in ganz Deutschland verteilt.


Die Künstlerbuch-Edition “Holz hacken” ist in den Bestand der “Bibliotheque National de France” aufgenommen.
siehe Editionen



“Die Kunst aber lässt sich nichts vorschreiben, sie lässt sich keine moralischen Gebote geben, und keineswegs ist es ihre Aufgabe, das Bestehende zu erhalten.” (Peter Handke)